+++ Herzlich Willkommen auf der Webseite vom TMOC Germany e.V. - Welcome on the Homepage of TMOC Germany e.V. +++

Magnetos

Was dreht richtig

Tachos und Drehzahlmesser sind nicht gerade günstig, zumindest wenn man ein originales Instrument von Smith an sein Schätzchen schrauben möchte. Umso ärgerlicher ist es, wenn das teuer gekaufte Stück zwar funktioniert, aber den falschen Wert anzeigt. Das kann daran liegen, dass die Innereien defekt sind oder einfach schon zu viele Meilen darauf sind. Unter Umständen hat die übertragende Welle was oder der Geber ist defekt. Für den Drehzahlmesser gilt ähnliches.

Es kann aber auch daran liegen, dass man einfach den falschen Tacho, bei den Drehzahlmessern gibt es nicht so große Unterscheide, gekauft hat. Chronometer und Magnetos kann man zwar noch einfach auseinander halten, wenn man es aber genau wissen möchte, welches Modell zum eigenen Motorrad passt, hilft nur die Typenbezeichnung weiter. Die Unterschiede liegen in den unterschiedlichen Skalen (Aussehen, Messbereichendwert, ...) und der Drehzahl der Welle, bei der ein bestimmter Wert angezeigt wird. Als Beispiel mag hier der Tacho der Bonnie ´71/´72 dienen, auf dem "SSM 5007/00 1000" abzulesen ist. Die "1000" geben Aufschluss, bei welcher Drehzahl der Welle 60 mph angezeigt werden. Der Tacho der 500er weist "SSM 5007/02 1600" auf und würde, nun unverändert an eine Bonnie gebaut, den falschen Wert anzeigen. So geschehen bei meiner ersten Restauration.

Sollte ein falscher Wert angezeigt werden, ist neben der Typenbezeichnung des Instrumentes zu prüfen, ob das Motorrad im Originalzustand vorliegt. Bei den Unit-Modellen ist das z. Bsp. im Falle des Tachos recht einfach. Sollte hier die falsche Geschwindigkeit bei korrektem Instrument angezeigt werden, so kann es eigentlich nur an einem falschen Antrieb liegen. Das Austauschen ist in diesem Fall recht einfach und günstig zu bewerkstelligen. Schwerwiegender ist es dann, wenn der Abgriff für den Tacho z.B. im Getriebe stattfindet, dann spielen Übersetzung oder Radgröße eine Rolle. Eine Korrektur ist dann schon aufwändiger, einfacher dürfte es dann aber sein, einen neuen Tacho zu besorgen.

In der Liste findet Ihr die zu Eurer Lady passende Typenbezeichnung der Tachos und Drehzahlmesser ab Modelljahr 1964. Ab diesem Zeitpunkt wurden bei Triumph keine Chronometer mehr verbaut. Die Liste beinhaltet vor allem Tachos mit Meilenanzeige. Wo mir Informationen zu Tachos mit Kilometeranzeige vorliegen, habe ich diese ergänzt. In der Liste stehen die abweichenden Typencodes in Klammern hinter denen für solche mit mph (z.B. "SSM5001/00 (.../01)").

Die Liste stammt aus dem Internet, ich war selbst erstaunt, diese bei der Suche nach Informationen über Instrumente der Fa. Smith zu finden. Ich habe die Liste mit mir vorliegenden Unterlagen verglichen und korrigiert, eine Garantie für die Richtigkeit kann ich allerdings nicht geben. Gerade bei Modellwechseln geben meine Quellen teilweise die alte und neue Modellnummer wieder. In Zweifelsfällen habe ich immer den Angaben aus den Ersatzteillisten den Vorrang gegeben. Sollten aus Eurer Sicht falsche Angaben in der Liste stehen, so teilt sie mir bitte mit. Ich werde sie dann prüfen und übernehmen. Die Liste wird übrigens auch auf unserer Webseite veröffentlicht. Und da ich an einer ähnlichen Liste für die Chronometer arbeite, wäre ich Euch dankbar, wenn Ihr mir dazu Informationen zukommen lassen könnten. Bei diesen wird es erst richtig kompliziert, da wie oben erwähnt, die Zuordnung zu richtigen Motorrad von dessen genauer Endübersetzung ab dem Getriebe abhängt (Sekundärübersetzung, Radgröße). Wichtig ist hier vor allem die Angabe der Drehzahl, da nur so geprüft werden kann, ob ein Tacho evtl. an einem anderen Modell passt.

HIER DIE TABELLE