Die neue Thruxton RS

In den Nachrichten oder den sozialen Netzwerken werden ja meistens nur unerfreuliche Sachen berichtet. Die positiven Dinge des Lebens werden als normal und gegeben hingenommen und davon hört man dann selten etwas. Daher möchte ich heute diesem Trend eine positive Nachricht entgegensetzen…

Es fing alles mit einem kleinen kostenlosen Motorradmagazin an, das mir meine Frau mitbrachte. In dem Heft war auch ein erster Fahrbericht über die neue Triumph Thruxton RS. Schon beim Lesen ratterte es bei mir im Kopf und am Ende des Artikels war mein erster Gedanke :“die muss es sein!“ Da meine Garage schon mehrere Motorräder beherbergt und der Neupreis der RS ja auch kein Schnäppchen ist, war klar, dass ich mich von einem Bestandsmotorrad trennen muss… Nach kurzer Abwägung aller Randbedingungen fiel die Wahl auf meine BMW R nineT, die ich mir 2015 gekauft und zum Cafe Racer umgebaut hatte. So fing ich an, die Triumph Händler in meinem Umkreis abzuklappern. Hier in Berlin waren alle vom Händler bestellten Thruxton RS direkt verkauft wurden und es gab nicht mal mehr ein Vorführmotorrad… Der Kreis wurde immer größer und irgendwann bin ich dann in Hanau beim Triumph Händler Main Kinzig gelandet. Hier hatte ich sofort einen netten und kompetenten Kontakt zu Dietrich Resch. Nach einigen E-Mails und Telefonaten waren wir uns einig und er hat mir einen sehr fairen Preis für die R nineT gemacht und diese in Zahlung genommen. Als bald wurde die R nineT samt aller übrig gebliebenen Originalteile in den Transporter geladen und ich habe mich dann zusammen mit meiner 9 jährigen Tochter auf den Weg nach Hanau gemacht. Sie begleitet mich gerne auf langen Touren und sorgt dafür, dass ich nicht während der Fahrt einschlafe. Wer selber Kinder hat, weiß was ich meine… 😉

Nach gut 5 Stunden Fahrt waren wir dann am Ziel. Wir wurden freundlich empfangen und die R nineT wurde kurz durchgecheckt. Anschließend rollte die RS an den Start und ein Techniker wies mich in die Bedienung der RS ein. In der Zwischenzeit machte Dietrich Resch alle Papiere klar und nach einem Kaffee und „Corona Shake Hands“ machten wir uns wieder auf die Heimreise.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Dietrich Resch und allen anderen, die sich demnächst ein Motorrad von Triumph (oder Yamaha) zulegen wollen, sei Triumph Main Kinzig wärmsten empfohlen – da wird Ihnen geholfen! 😉

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Walter

    Also, das mit dem „Triumphhändler“ in Hanau hat sich erledigt! Triumph hat ihm schon Mitte letzten Jahres die Lizenz entzogen.
    Grund war wohl, dass er illegal Grauimporte verkauft hat. Im raum frankfurt gibt es jetzt nur noch 2, bzw 1 Händler (Mellows) und
    zwar Frankfurt „Süd“ in Dietzenbach und „Nord“ in Rossbach (da wo das Wasser herkommt 😉 ). Mellows hat seinen Ursprung im schwäbischen,
    wo sie mit diversen Custombikes bekannt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp

Hallo TMOC-Reporter,

Du möchtest einen Bericht (z.B. Erfahrungsberichte mit Mopped, T-Händler, T-Zubehör, Veranstaltungen, Motorradreperaturen usw.) ggf. mit bis zu 5 Bildern an uns schicken?

 

Kein Problem!

 

Fülle einfach das folgende Formular aus und schicke es uns.